Das Tagebuch als Speicher für Erinnerungen … und mehr

Das Tagebuch ist ein vielseitiges und höchst individuelles Werkzeug für aktive Lebensgestaltung. Es ist gleichzeitig ein Raum, in dem diese Selbst-Reflexion und Selbst-Re-Organisation stattfinden kann.  Ein Tagebuch taugt zum Aufbewahren…

Drei Seiten täglich

Julia Cameron ist eine weltweit bekannte Ikone der Kreativen bzw. des creative recovery movements. Mit ihren Büchern und Workshops konnte sie Millionen von Menschen bei der Entwicklung ihrer Kreativität und beim Umgang mit kreativen Blockaden…

Happiness is a way of life?!

Ich habe eine neue Freundin. Die Beziehung ist einseitig: Ich habe sie noch nie gesehen, nie gesprochen, nie berührt. Dennoch bin ich überzeugt, dass wir uns verstehen. Sie spricht zu mir auf dem Papier und sagt Dinge wie: “Lichterketten…

Inspiriertes Schreiben

Wie kann Schreiben mit der inneren Stimme verbinden? Wie kann ich mich schreibend mit dem eigenen Unbewussten wie auch mit dem kollektiven Unbewussten verbinden? Diese Fragen treiben mich seit Jahrzehnten um, in meinen Tagebüchern wie in meinen Workshops.  Im…

Und was hat das mit mir zu tun?

… fragt Sacha Batthyany in seinem spannenden Memoir, in dem er sich auf die Spurensuche nach der Schuld seiner Großeltern begibt. Er fragt wieder und wieder, wie die Erlebnisse seiner Familienmitglieder im zweiten Weltkrieg in sein Leben…
,

25 Aspekte der Freude, der Dankbarkeit & des Vertrauens

Der Text für stammt von Friederike Hermanni, deren Gedichte manche von Euch schon kennen und lieben. Ihr Prosatext soll Euch gleich zum selber Schreiben anregen: Lasst Euch von Gesine inspirieren und schreibt eine Liste über 25 Aspekte der…
,

Wie hältst du es mit der Psychohygiene? 

Heißt die neue Gretchenfrage: Wie oft hast du dir heute schon die Hände gewaschen? Oder vielmehr: Wie hältst du es mit der Psychohygiene? Beate Wimmer-Puchinger, Präsidentin des Bundesverbands Österreichischer Psycholog*innen, sagt im…

Je größer die Angst, desto größer das Blatt Papier

Seit gut drei Jahren lasse ich mich in Memoir-Workshops  auf autobiografisches Schreiben über meine Herkunftsfamilie ein.  Beim Memoir-Schreiben ist jede Phase spannend und herausfordernd: einen Fokus, eine Story Question, einen roten…

Auf sich achten

Die eigenen Träume zu verfolgen bedeutet nicht sich selbst auszubeuten. Warum Grenzen überwinden nicht auf Kosten der Gesundheit gehen sollte, erlebte ich selbst leidvoll. Während ich diese Zeilen schreibe, sitze ich dick eingemummt auf…

Autobiografisches Schreiben kann dein Leben retten

Autobiographisches Schreiben kann dein Leben retten, sagt Pat Schneider in ihrem Memoir „How the light gets in. Writing as a spiritual practice“: Die von Peter Elbow geschätzte amerikanische Schreiblehrerin („The wisest teacher of writing I know!“)…